fbpx Dominikanische Republik: Klima, Jahreszeiten und Durchschnittstemperatur | Blaue karibische Eigenschaften

Dominikanische Republik: Klima, Jahreszeiten und Durchschnittstemperatur

Die Dominikanische Republik hat das ganze Jahr über ein sonniges, heißes Klima. Von Dezember bis Mitte März sind die Temperaturen am besten. Sie erreichen tagsüber die niedrigen 80 Grad Celsius und kühlen sich abends ab. Sonnig blauer Himmel ist eine Konstante für einen Großteil des Jahres, insbesondere in den Küstengebieten.

Im Sommer ist der Niederschlag am stärksten, obwohl sich die Wetterbedingungen jedes Jahr geändert haben und es auch im Dezember gelegentlich häufig regnet. Tropische Schauer halten selten an, es sei denn, ein anstehendes Sturmsystem ist unterwegs.

Das dicht besiedelte Santo Domingo und Santiago sind konkrete Dschungel mit wenig Pause von der heißen Sonne und hoher Luftfeuchtigkeit das ganze Jahr über. Die Nähe von Santo Domingo zur Karibik bietet jedoch eine erfrischende Pause von der Hitze am Abend und am Morgen. 

Die hochgelegenen Gebiete der Dominikanischen Republik - von Jarabacoa bis Constanza - einschließlich der hügeligen Teile der Provinzen Puerto Plata und Barahona - genießen die kühlsten Temperaturen. Küstenstädte genießen dank der stetigen Brise des Atlantischen Ozeans eine Pause von der Hitze, insbesondere in Bavaro, Bayahibe, auf der Samana-Halbinsel und in Puerto Plata.

Schnelle Klimafakten

Jahreszeiten: trocken und regnerisch
Die heißesten Monate: Juli und August
Kühlste Monate: Dezember bis Februar
Die nassesten Monate: August und September, obwohl die Regenmuster jetzt schwanken
Hurrikansaison in der Dominikanischen Republik

Die Hurrikansaison in der Dominikanischen Republik dauert jedes Jahr vom 1. Juni bis 30. November. Hurrikane sind in der Dominikanischen Republik ungewöhnlich und tropische Stürme finden normalerweise zwischen September und Oktober statt. Die Regenzeit fällt mit der Hurrikansaison zusammen; Dies bedeutet, dass Sie mit häufigeren Regenfällen rechnen können, die jedoch selten einen ganzen Tag oder länger dauern.

Bleiben Sie auf dem Laufenden; Die offizielle nationale Notrufzentrale der DR, das Centro de Operaciones de Emergencias, überwacht das Land und die wichtigsten Regionen ständig und ist so organisiert, dass sie auf größere Stürme oder Hurrikane aufmerksam macht, sodass Sie genügend Zeit haben, nach Hause zurückzukehren oder bei Bedarf Pläne zu ändern. Die Resorts sind auch in Notfällen geschult und haben Schutzräume für Gäste eingerichtet, falls sich ein unerwarteter Hurrikan schnell nähert. 

Sie sollten es jedoch nicht vermeiden, die Dominikanische Republik während der Hurrikansaison zu besuchen, da Hurrikane und tropische Stürme äußerst selten sind. Es ist wichtig, sie im Allgemeinen im Auge zu behalten, da das Wetter aufgrund des Klimawandels unvorhersehbarer ist. Bei Reiserücktritten oder Verspätungen ist es immer eine gute Idee, eine Reiseversicherung abzuschließen.

Verschiedene Regionen in der Dominikanischen Republik

Ost- und Südostregion

Der Osten und Südosten der Dominikanischen Republik umfasst Gebiete wie Juan Dolio, Boca Chica, Punta Cana, La Romana Bayahibe und Dominicus. Dies ist eine Region, die das ganze Jahr über trocken und sonnig ist. Während es im Sommer häufiger regnet, hält er nach einer kurzen tropischen Dusche selten an, es sei denn, in der Karibik herrscht ein Wettersystem.

Zentralregion (Jarabacoa, Constanza, San José de Ocoa)

Die Bergregion der Dominikanischen Republik weist die höchsten Erhebungen in der Karibik auf. Dies führt zu den kühlsten Temperaturen im Land und in der Region. Erwarten Sie, dass die Tagestemperaturen in Jarabacoa bei 75 Grad Celsius liegen, während in der Nacht Temperaturen von bis zu 24 Grad Celsius auftreten. In Teilen von Constanza wird es sogar noch kühler, da die Nachttemperaturen im Dezember manchmal unter den Gefrierpunkt fallen.50 Die Temperaturen bleiben jedoch zu anderen Jahreszeiten im Allgemeinen bei 10 Grad Celsius. Die Hotelzimmer und Lodges in Constanza verfügen über eine Heizung sowie Schornsteine, sodass Sie nachts keine Angst vor Kälte haben.

Südwesten Region

Die südwestliche Region der Dominikanischen Republik hat eine sehr einzigartige Topographie und ist einer der am wenigsten besuchten Teile des Landes. Während es an der karibischen Küste liegt, ist diese Region insgesamt heißer als andere Teile des Landes. Die Provinz Barahona wird von Bergen sowie dichten Wäldern und zahlreichen Flüssen flankiert. Dies führt zu mehr Regen und Abenden mit kühler Meeresbrise, je nachdem, wo Sie sich aufhalten. Pedernales, die angrenzende Grenzprovinz, ist das Gegenteil. Das Wetter ist trockener und die Landschaft trockener. Bis zum Mittag erreichen die Temperaturen leicht über 90 Grad Celsius. Insgesamt ist der Südwesten warm und trocken.

Region Nord

Der Norden der Dominikanischen Republik genießt einen luftigen Atlantik mit Blick auf seine lange Küste. Im Sommer wird es hier sengend heiß, was auch mehr Regen bringt. Mit dem Klimawandel haben sich die Wetterbedingungen an der Nordküste jedoch dramatisch verändert. In einigen Jahren kam es zu einer erheblichen Dürre, in anderen zu Überschwemmungen. Insgesamt wird es immer schwieriger vorherzusagen, wie viel Regen fallen wird. Im Allgemeinen ist das Wetter jedoch im Winter und Frühling angenehm, während der Sommer hohe Luftfeuchtigkeit und Temperaturen aufweist.

U-Bahn-Gebiet Santo Domingo

Santo Domingo ist die größte Stadt der Dominikanischen Republik und die bevölkerungsreichste.3 Die Temperaturen hier sind fast das ganze Jahr über heiß und feucht, mit Ausnahme der Wintersaison, in der die Brise am frühen Morgen und am Abend kühlere Temperaturen bringt. Im Allgemeinen ist es am besten, Santo Domingo zwischen Dezember und Mitte März zu besuchen. Danach erreichen die Temperaturen die 90 Grad Celsius und die Luftfeuchtigkeit ist drückend. Beschränken Sie Ihre Spaziergänge im Sommer auf die kühlste Zeit des Tages oder bringen Sie einen Regenschirm für zusätzlichen Sonnenschutz mit, wie es die Einheimischen tun.

Frühling in der Dominikanischen Republik

Im Frühling beginnen die Temperaturen zu kriechen und steigen im März und April auf 80 Grad Celsius. Es wird immer heißer, wenn Ostern näher rückt und die Sonnenstrahlen sich stärker anfühlen. 

Was Sie einpacken sollten: Sie sollten Kleidung einpacken, die für heißes Wetter und Regen geeignet ist, je nachdem, wo Sie Zeit verbringen möchten. Für Aktivitäten im Freien am Tag sind lange Ärmel zum Sonnenschutz erforderlich, es sei denn, Sie befinden sich an den Stränden und Flüssen, die sich abkühlen. Sonnenschutz- und Mückensprays sollten immer in Ihrer Tasche sein, da die Sonne auch an bewölkten Tagen gefährlich sein kann.

Sommer in der Dominikanischen Republik

Die Temperaturen im Sommer sind am schwierigsten zu ertragen, da hohe Temperaturen, hohe Luftfeuchtigkeit und die Sonne gnadenlos untergehen. Die Hitze ist in den Bergen und in hoch gelegenen Städten wie Jarabacoa und Constanza mittelmäßiger.

Was Sie einpacken sollten: Nehmen Sie Schutzhüllen, Hüte, Langarmhemden und Hosen mit, wenn Sie viel Zeit unter der Sonne auf Booten oder Stränden verbringen möchten. Die Abende werden warm und Sie benötigen mindestens ein schönes Outfit für die Abende. 

Herbst in der Dominikanischen Republik

Die Temperaturen kühlen ab September allmählich ab, aber die Luftfeuchtigkeit bleibt bestehen. Erwarten Sie noch nicht, sich abzukühlen. Im September und Oktober gibt es mehr kurze Regenstürme, und Sie können einige Tage erwarten, an denen es kühler und luftiger ist.

Was zu packen ist: Packen Sie wie im Sommer, aber ziehen Sie abends, wenn Mücken herauskommen, mehr lange Ärmel an.

Winter in der Dominikanischen Republik

Das Wetter in den Wintermonaten in der Dominikanischen Republik ist herrlich. Die Temperaturen schwanken tagsüber um die 82 Grad Celsius und fallen abends und bei Sonnenaufgang auf 28 Grad Celsius. Die Meeresbrise ist ebenfalls stärker zu spüren und es ist im Allgemeinen perfektes Strandwetter. Dieses herrliche Wetter erstreckt sich von Dezember bis Februar, der Hochsaison für Touristen.

Was Sie einpacken sollten: Leichte Kleidung für den Tag sowie lange Ärmel, Jeans oder lange Hosen und leichte Strickjacken oder Schals für die kühleren, frischen Abende. Während dieser Zeit kann es gelegentlich regnen, aber es dauert nie lange. Packen Sie Schichten ein, damit Sie den ganzen Tag über bequem bleiben.

Angebote vergleichen

vergleichen